Mehr Service, mehr Anspruch: die Entwicklung der Onlinebezahlverfahren

Der Einkauf im Internet ist einfach, rund um die Uhr kann eingekauft werden. Aber auch in Online-Shops muss die Ware bezahlt werden. Den Kunden wie auch den Betreibern eines Online-Shops stellt sich die Frage, welches Bezahlverfahren gewählt werden sollte.





Die Klassiker – immer noch nicht aus der Mode

Beim Verkauf im Internet existiert das Dilemma, dass sich Kunde und Händler nicht mehr physisch gegenüberstehen und so Ware gegen Bargeld getauscht werden kann. Stattdessen werden bekannte und etablierte Zahlarten wie Vorkasse per Überweisung, Lastschrift oder die Lieferung der Ware per Nachnahme von vielen Shops angeboten. Schon seit Jahren aber etablieren sich neben diesen herkömmlichen Zahlungsarten weitere Bezahlmethoden, die speziell auf den Online-Handel zugeschnitten sind. Für den Kunden steht dabei die Sicherheit im Vordergrund, das Bezahlsystem soll zudem einfach und möglichst kostenlos sein. Auch für den Händler ist Sicherheit wichtig, aber die Akzeptanz durch den Kunden muss gleichfalls hoch sein, das Risiko der Zahlungsausfälle minimal.

Was die neuen Bezahlverfahren können

Einfach, da ohne Anmeldung möglich, ist die Bezahlung per Sofortüberweisung – wenn man als Kunde ohnehin schon das Online Banking nutzt. Man erhält noch im Online-Shop die Möglichkeit, ein Überweisungsformular auszufüllen; per Online-Pin und TAN werden die Daten durch den TÜV-geprüften Dienstleister an die Bank übermittelt. Das Bezahlen per Kreditkarte beim Online-Kauf setzt sich auch zunehmend im deutschsprachigen Raum durch. Grund ist die hohe Akzeptanz im Internet, aber auch die Sicherheit, da nur wenige Daten zu übermitteln sind. Auch Paypal hat sich inzwischen außerhalb von eBay als internationaler Zahlungsdienstleister etabliert. Der Treuhanddienst, der zwischen Käufer und Verkäufer steht, bietet beiden Seiten Schutz gegen Ausfälle und ist kostengünstig, da nur transaktionsbasiert Kosten auftreten.

Onlinebezahlverfahren im Wandel

Zwar bevorzugen noch sehr viele Kunden im Internet die klassischen Bezahlverfahren, doch zunehmend treten neue Verfahren an deren Stelle, die sowohl für die Händler als aus Kunden Vorteile bieten. Ob Paypal oder Kreditkarte, diese Bezahlverfahren sind auf dem Vormarsch, bieten sie doch weniger Missbrauchspotential und sind für Käufer als Verkäufer sehr bequem. Ein guter Tipp für Händler: Sofort Überweisung.

Foto:Marco Hassold – FotoliaSimilar Posts:

Tags: , ,

Kommentare sind geschlossen.